Fri 03 Jun
UND JETZT? Alexandra Bachzetsis 2020: OBSCENE

20 Uhr
5 / 9 / 18 / 25 EUR

---> Tickets

Alexandra Bachzetsis' Stück setzt Körper, Text und Bild ein, um die Doppeldeutigkeit von „Szene“ und „Obszönität“ zu erkunden. Gemeinsam mit drei Co-Performer*innen konzentriert sie sich auf das Verhältnis zwischen der Inszenierung des exzessiven Körpers und dessen Konsum durch den begehrenden Blick und die überwältigende Textualität. Die Arbeit untersucht einerseits die Problematik des Theaters als Manipulationsmaschine im Hinblick auf Verführung, Anziehung und Spiele der sexuellen Identität, andererseits den darstellenden Körper selbst als Ort der Entfremdung und Begrenzung des menschlichen Seins.

Die Performer*innen werden mit ihrer eigenen Körperlichkeit konfrontiert – mit den Widersprüchen zwischen Intuition und Geste, Licht und Nacht, Partitur und Skript, Norm und Form, Konzeption und Aktion. Das Stück hinterfragt also nicht nur das Subversive und Normative in der Performancekunst, sondern richtet sich auch an die Kommunikation durch Exzess als radikale Unterbrechung von Formaten, Gesten, kulturellen Mustern und Archetypen.

 Text: Dorota Sajewska


Fr, 3. Juni im Anschluss: Zusammensetzen Essen & Gespräch


 Foto: Melanie Hofman

 

Über Alexandra Bachzetsis

Alexandra Bachzetsis ist Choreografin und bildende Künstlerin und lebt und arbeitet in Zürich. Ihre künstlerische Praxis entfaltet sich an der Schnittstelle von Tanz, Performance, bildender Kunst und Theater. Viele ihrer Arbeiten beschäftigen sich mit Choreografien des Körpers und insbesondere mit der Frage, auf welche Weise wir uns Gesten, Ausdrucksweisen, Identifikationsmuster und Fantasien aus der Popkultur aneignen, wenn wir unsere Körper immerzu neu entwerfen und definieren. Dabei interessiert sich Bachzetsis für den wechselseitigen Einfluss zwischen "populär-kommerziellen" Medien (Social Media, Videoclips oder Fernsehen) und der "Kunst" (Ballett, moderner und zeitgenössischer Tanz, Performance und bildende Kunst). Ihre Arbeiten wurden weltweit in wichtigen Museen und Theatern, sowie Biennalen und Festivals gezeigt.

www.alexandrabachzetsis.com

Text: Mirjam Varadinis


Dauer ca. 85 Min. Sprache Englisch


Bitte beachten Sie die tagesaktuellen Zutrittsregelungen: https://eintanzhaus.de/service/aktuellescorona


Von und mit

Konzept und Choreografie Alexandra Bachzetsis Kollaboration, Konzept und Bühne Sotiris Vasiliou Kollaboration, Konzept und Dramaturgy Dorota Sajewska Entwicklung und Performance Alexandra Bachzetsis, Owen Ridley-DeMonick, Tamar Kisch, Sotiris Vasiliou Sounddesign Tobias Koch Kostüme Christian Hersche, Ulla Ludwig, Laurent Hermann Progin Kommunikationsdesign Julia Born Fotografie Melanie Hofmann Maske Delia Sciullo // Technische Direktion und Lichtdesign Patrik Rimann


Unterstützt durch The cooperative support agreement between the City of Zurich, the Canton of Zurich, and Pro Helvetia—Swiss Arts Council, Ernst Göhner Stiftung, Ernst and Olga Gubler-Hablützel Stiftung, Jacqueline Spengler Stiftung Koproduktion Kunsthaus Zürich, Kaserne Basel, Dampfzentrale Bern, L'Arsenic – Centre d'art scénique contemporain Lausanne, ADN Neuchâtel, Tanzquartier Wien, Gessnerallee Zürich. This performance is a co-production in the frame of the Programmers’ Fund of Reso—Dance Network Switzerland supported by Pro Helvetia—Swiss Arts Council.


Die Programmreihe UND JETZT? wird gefördert im Impulsprogramm Kunst trotz Abstand des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

 

 



---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 04. Jun. 22 - 20:00 Uhr: Alexandra Bachzetsis UND JETZT?/2020: OBSCENE

---> 03. Jun. 22 - 20:00 Uhr: Alexandra Bachzetsis UND JETZT?/2020: OBSCENE

>