Sat 01 Feb
Tanzgastspiel The Very Moment von Anna Konjetzky

20:00 UHR
Einlass 19:00 UHR
Eintritt 18 EUR / 9 EUR (erm.)

---> Tickets

The very moment ist ein Stück der Choreografin Anna Konjetzky über den Körper und seine Fragilität, das 2018 an den Münchner Kammerspielen Premiere feierte. Wie in einem Spiel treten fünf Tänzer*innen gegeneinander an. Sie testen ihre Grenzen, arbeiten gegen krampfende Muskeln, gehen mit Balanceverlust um, geraten aus dem Tritt, fallen, geben auf und beginnen erneut. Inspiriert durch youtube-Videos, die stürzende Menschen ausstellen − vom torkelnden Besoffenen bis zum entkräfteten Marathonläufer −, lösen sie Stürze aus ihren Kontexten, analysieren und kommentieren deren Verläufe. Sie entwickeln Techniken, die den labilen Körper prominent machen und zugleich die Frage nach der Reaktion der Betrachtenden stellen. Kann Scheitern lustvoll sein, Fragilität Stärke, Imperfektion ein Befreiungsschlag?


Ein Stück kluges, präzises Tanztheater Bayerischer Rundfunk

 

ein starker Appell von Anna Konjetzky und ihren sich hellwach verausgabenden TänzerInnen [...] nicht an Vorgeschriebenem festzuhalten, sondern präsent zu sein, den entscheidenden Moment autonom zu nutzen. Tanznetz

 


Choreografie Anna Konjetzky Tanz Sahra Huby, Quindell Orton, Maxwell McCarthy, Taeyeon Kim, Robin Rohrmann Musik Brendan Dougherty Video René Liebert Licht Wolfgang Eibert Dramaturgie Sarah Israel Produktion Rat-und-Tat Kulturbüro.

Eine Produktion von Anna Konjetzky in Koproduktion mit den Münchner Kammerspielen und der Argekultur Salzburg. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München. Gefördert duch den BLZT, Bayerischer Landesverband für zeitgenössischen Tanz, aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und den Fonds Darstellende Künste e.V. Die Produktion ist Gast der Tanztendenz München sowie der Muffathalle München. Das Gastspiel wurde ermöglicht durch die Unterstützung des LH München.


Anna Konjetzky

Seit 2005 kreiert Anna Konjetzky Tanzstücke und Tanz-Installation, die immer geprägt sind von einer sehr präsenten Auseinandersetzung und Gestaltung des Raums. Ihr Arbeit wurde u.a. bei Spielart, Dance, Tanzwerkstatt Europa, unidram Potsdam, Tanztage Regensburg, Festival Danse Balsa Marni Bruxelles, in Kampala, Nairobi, Hanoi, Istanbul, Gent, Nürnberg, Krakau, Warschau, Brasilien und Panama gezeigt.

Die Choreografin und Künstlerin studierte an der internationalen Körpertheaterschule Lassaad (Methode J. Lecoq) in Brüssel sowie zeitgenössischen Tanz und bodyweather in Brüssel und Berlin.

Von 2005 bis 2008 arbeitete sie als Assistentin von Wanda Golonka am schauspielfrankfurt. 2006 erhielt sie das Tanzstipendium der Senatsverwaltung Berlin, für Germaine Acogny/Senegal. 2009 gewann sie den operare Wettbewerb der zeitgenössischen Oper Berlin 2009. Im Rahmen der Euro-scene Leipzig 2009, gewann Elephantengedächtnis ein Solo für Sahra Huby, den 1.Preis des Wettbewerbs „Das beste deutsche Tanzsolo“. Ihre Tanz-Installation Abdrücke wurde 2012 zur Tanzplattform Deutschland eingeladen. 2013 war Anna Konjetzky für den Georg Tabori Preis nominiert. 2014 erhielt Anna Konjetzky den Förderpreis Tanz der Landeshauptstadt München.

Aktuell erhält sie die 3 Jahres Optionsförderung der Stadt München, sowie die 3-jährige Konzeptionsförderung des Fonds Darstellende Künste, und kreiert ihr Stücke seit 2014 in Koproduktion mit den Münchener Kammerspielen. Als eine von 15 europäischen Künstlern nimmt sie am dem zweijährigen Projekt global city-local city teil.

 

 

 

 

 

 

---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 01. Feb. 20 - 20:00 Uhr: The Very Moment Tanzgastspiel/von Anna Konjetzky

>