Fri 14 Feb
Tanz FALL(IN)<-G Wiederaufnahme

20:00 UHR
Einlass 19:00 UHR
Eintritt 18 EUR / 9 EUR (erm.)

---> Tickets

 

Ausgehend von alltäglichen Situationen untersucht das neue Stück von Michelle Cheung, Jonas Frey, Julie Pécard und Joseph Simon die verschiedenen Facetten des Fallens. Im übertragenen, wie auch im wörtlichen Sinne, begleitet uns der Fall ein Leben lang: Momente, die wir nicht in der Hand haben und in denen wir irgendwie fallen - sei es physisch oder emotional - sind häufig wichtige Stationen unseres Werdegangs. Wer fällt muss loslassen. Gerade dieses Spannungsfeld zwischen Kontrolle und Gelassenheit steht im Zentrum der Choreografie.

Der Fall steht auch für gesellschaftliche Phänomene: Unterstützen wir uns gegenseitig oder bringen wir andere zu Fall, um selbst aufzusteigen? Wie gehen wir damit um, wenn jemand scheitert und damit Schwäche zeigt? FALL(IN)<-G will ein positives Licht auf das Fallen werfen und zeigen, was durch Vertrauen und Mut zum Risiko in uns und der Gesellschaft bewirkt werden könnte.


Vier herausragende Tänzer der freien Szene von Mannheim haben sich für die Inszenierung FALL(IN)<-G zusammengetan, um nach den Gesetzen der Schwerkraft zu forschen.

Mannheimer Morgen

Die Aufführung im Eintanzhaus zeigt einmal mehr das hohe Niveau der Mannheimer Tanzszene.

Die Rheinpfalz


Von und mit Michelle Cheung, Jonas Frey, Julie Pécard, Joseph Simon Outside Eye & Kostüme Evandro Pedroni Licht Ingo Jooß Komposition Steffen Dix, Peter Hinz


Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie das Kulturamt der Stadt Mannheim.

---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 14. Feb. 20 - 20:00 Uhr: FALL(IN)<-G Tanz/Wiederaufnahme

---> 15. Feb. 20 - 20:00 Uhr: FALL(IN)<-G Tanz/Wiederaufnahme

>