Wed 28 Apr 2021
Muss leider verschoben werden Raphael Moussa Hillebrand Kunst & Aktivismus: HipHop als Blaupause für politische Selbstermächtigung - Online-Vortrag und Gespräch

Muss leider kurzfristig verschoben werden.

Raphael Moussa Hillebrand ist in Hong Kong geboren, in Berlin aufgewachsen und ausgebildet durch HipHop. 2020 wurde er als erster urbaner Choreograf vom Deutschen Tanzpreis geehrt. In seinem Vortrag wird er von seinem Wirken als Breaker und als aktiver Teil der HipHop Community erzählen. HipHop ist dabei nicht nur Mittel zum Ausdruck, sondern auch der kulturelle Anker im Kampf gegen Unterdrückung und Ausbeutung. 2017 gründete Raphael M. Hillebrand mit anderen Aktivist*innen eine Partei, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen: "Die Urbane. Eine HipHop Partei" war geboren. Als erster Schwarzer Parteivorsitzender Deutschlands ist Raphael M. Hillebrand heute mehr als ein Künstler. Er ist Aktivist und Revolutionär in einem Befreiungskampf für Respekt gegen weiße Vorherrschaft und das Patriarchat. "The only good system, is a sound-system."



Die Programmreihe UND JETZT? wird gefördert im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 28. Apr. 21 - 20:00 Uhr: Raphael Moussa Hillebrand Muss leider verschoben werden/Kunst & Aktivismus: HipHop als Blaupause für politische Selbstermächtigung - Online-Vortrag und Gespräch

---> 01. Dec. 21 - 20:00 Uhr: Raphael Moussa Hillebrand UND JETZT?/Kunst & Aktivismus: HipHop als Blaupause für politische Selbstermächtigung - Vortrag und Gespräch

>