Fri 24 Sep
UND JETZT? Alexandra Bachzetsis: Private Song Tanz/Performance

20 Uhr
5 / 9 / 18 / 25 EUR

---> Tickets

Die Kunst hängt wie das Bewusstsein von der Rahmung ab, meint der französische Philosoph Jacques Derrida. Der Rahmen definiert, was zu sehen ist. Mit drei Performer*innen schlägt Private Song das Rahmen als Wahrnehmungsstrategie vor, um die Beziehung der Zuschauer*innen zu den Körpern auf der Bühne zu hinterfragen, zu unterstreichen oder zu neutralisieren. Das Stück begleiten populäre Rebetiko-Lieder von Giannis Papaioannou, Vassilis Tsitsanis und Giorgos Mitsaki aus den 40er und 50er Jahren. Doch sie werden nicht zum erzählenden Motiv, sondern dienen als Mittel, um einzelne Stimmen und kodifizierte Gesten einander gegenüberzustellen. Dabei schöpft die Künstlerin und Choreografin Alexandra Bachzetsis aus dem Tanz, der Bewegungswelt des Wrestlings, den Rollenbildern Hollywoods und der Bildgeschichte von Liebe und Kampf.


Konzept und Choreografie Alexandra Bachzetsis Performance- und Bewegungsrecherche Alexandra Bachzetsis, Thibault Lac, Sotiris Vasiliou Beratung Paul B. Preciado Dramaturgie Tom Engels Recherche-Mitarbeit zur Rembetiko-Kultur Alkistis Poulopoulou, Sotiris Vasiliou Musik Tobias Koch Aufgenommene Musiker Avgerini Gatsi, Kostas Kostakis, Fotis Vergopoulos, Giannis Zarias Stimmtraining und Coaching Theodora Baka Kommunikationsdesign Julia Born Redaktionelle Koordination Private Song Book Henriette Gallus Griechische Redaktion Private Song Book Sotiris Vasiliou Fotografie Otobong Nkanga und Nikolas Giakoumakis Kostüm Cosima Gadient in Zusammenarbeit mit Yonatan Zohar Lichtdesign und Technik Patrik Rimann Bühnenbild und Produktionsassistent Peter Baur Produktion Production All Exclusive Produktionsleitung Franziska Schmidt, Regula Schelling

Im Auftrag der documenta 14 Unterstützt durch Schering Stiftung und Stichting Ammodo; einer kooperativen Finanzierungsvereinbarung zwischen der Stadt Zürich, dem Kanton Basel-Landschaft, dem Kanton Basel-Stadt und Pro Helvetia-Schweizer Kulturstiftung Koproduktion Volksbühne Berlin, Frans Hals Museum | De Hallen Haarlem Dank an Adam Szymczyk, Paul B. Preciado, Hendrik Folkerts, Christoph Platz, Shannon Jackson, Mia Born, Oleg Houbrechts, Otobong Nkanga, Daphni Antoniou, Kelly Tsipni-Kolaza, Lenio Kaklea, Evangelia Karakatsani, Verena Bachzetsis, Jannis Tsingaris, Sakis Bachzetsis


Die Programmreihe UND JETZT? wird gefördert im Impulsprogramm "Kunst trotz Abstand" des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.


(c) Nikolas Giakoumakis

---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 24. Sep. 21 - 20:00 Uhr: Alexandra Bachzetsis: Private Song UND JETZT?/Tanz/Performance

---> 25. Sep. 21 - 20:00 Uhr: Alexandra Bachzetsis: Private Song UND JETZT?/Tanz/Performance

>