Fri 04 Oct
Tanzgastspiel Solidaritot / Solidar-noc bodytalk und Polski Teatr Tanca

20:00 UHR
Einlass 19:30 UHR
Eintritt 18 EUR / 9 EUR (erm.)

---> Tickets

Neun Nachbarländer haben wir, die Grenze mit Polen ist 500 km lang. Und von Mannheim 500 km entfernt. Im August 1980 begann der polnische summer of love. Die Kinder konnten es kaum erwarten, aus dem Schlaf aufzuwachen, der sie voller Ungeduld träumen ließ, später gemeinsam als Kranführerin oder Elektriker Schiffe zu bauen, um damit in die Freiheit zu segeln. Sind sie heute in der Mitte Europas, am Kältepol, angekommen?


"Solidaritot setzt ein dreizehnköpfiges Ensemble in Bewegung. Tänzerinnen und Tänzer, durchweg hinreißend individuell, kraftvoll, energetisch." Leipziger Volkszeitung

"Für solche Choreographien wird der Londoner Hofesh Shechter heutzutage zum Helden des zeitgenössischen Tanzes gekürt" Tanzweb

"[...] die intendiert harsche Provokation [wird] hier künstlerisches Mittel" Theater der Zeit


Von Yoshiko Waki und Rolf Baumgart Von & mit Adrian Radwanski, Dominik Kupka, Dominik Wiecek, Emily Wong, Julia Halka, Kacper Bozek, Katarzyna Kulminska, Katarzyna Rzetelska, Michal Przybyla, Paulina Jaksim, Pawel Malicki, Sandra Szatan, Volodymyr Makovskyi Ausstattung Mirek Kaczmarek Licht Klaus Dilger Livemusik Damian Pielka, Max the Maxophon Produktion Max Körner, Robert Chodyla.

Eine Koproduktion von bodytalk und Polski Teatr Tanca. In Koproduktion mit dem Theater im Pumpenhaus, Münster. Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Stadt Münster und iDas NRW.


Über die Compagnie


Was passiert, wenn Tanz und Realität zusammenstoßen? bodytalk realisiert Originalstoffe als TanzTheater, häufig in Koproduktion (z.B. mit Lohnwäscherinnen jenseits des Rentenalters, Weltverbesserern, Arbeitsamt-Angestellten usw.). Der lokale Ansatz brachte überregionale Würdigung und diverse Preise wie den Kölner Tanztheaterpreis, den Leipziger Bewegungskunstpreis sowie den Bremer Autoren- und Produzentenpreis

bodytalk erhält Spitzenförderung Tanz in NRW und wurde mehrfach in Programme der Kulturstiftung des Bundes aufgenommen. Yoshiko Waki, Gründerin und Leiterin von bodytalk, hat unter anderem an der Volksbühne Berlin und Oper Bonn choreografiert und getanzt, mit den Berliner Philharmonikern (Sir Simon Rattle) ein TanzProjekt kreiert und das Sommerfest des Bundespräsidenten im Schloß Bellevue choreografisch gestaltet. In den letzten Jahren hat sie mit bodytalk regelmäßig internationale Koproduktionen realisiert, zum Beispiel mit Künstler*innen und Compagnien aus Polen, Japan, U.S.A. und Litauen.

 

 

 

---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 04. Oct. 19 - 20:00 Uhr: Solidaritot / Solidar-noc Tanzgastspiel/bodytalk und Polski Teatr Tanca

>