Fri 23 Oct
Tanz VIS MOTRIX CocoonDance / Bonn

[Vis motrix, lateinisch, die bewegende Kraft]

Mit der Produktion VIS MOTRIX erschafft die CocoonDance Company genauso bizarre wie faszinierende Wesen. Wie aus einer anderen Welt bewegen sie sich durch den Raum, werden zu einem Organismus aus Menschen und Maschine und erzeugen einen hypnotischen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. Was ist die bewegende Kraft, die Seele (vis motrix), der Bewegungen dieser Hybridwesen? CocoonDance setzt mit der Produktion die Suche nach dem noch 'ungedachten' Körper fort: Transhumanismus als traumatischer Tanzreigen, der unser Unbewusstes nicht unberührt lässt.

2018 war das (ursprünglich) für drei Männer konzipierte Stück MOMENTUM im EinTanzHaus zu Gast. Wie dieses Stück, das seine Impulse aus dem Austausch mit der nicht-akademischen Bewegungsform Parkour bezog, startete VIS MOTRIX mit einem Workshop und Recherche zu den Techniken von Breaking und Krumping. Die anschließende zeitgenössisch-künstlerische Wahrnehmung modifiziert und transformiert diese Bewegungen und Energien hin auf hybride und 'post-humane' Energien und Impulse.


 


 

Von und mit Fa-Hsuan Chen, Martina de Dominicis, Tanja Marin Fridjonsdottir, Susanne Schneider / Marie Viennot / Anna Kempin // Choreografie, Regie Rafaele Giovanola Musik Franco Mento Raum-, Lichtgestaltung Gregor Glogowski Kostüme CocoonDance Kostümberatung Mathilde Grebot Choreografische Assistenz Leonardo Rodrigues Dramaturgie Rainald Endras Management mechtild tellmann kulturmanagement

Eine Produktion von CocoonDance in Kooperation mit Theater im Ballsaal, Theatre du Crochetan, Malevoz Quartier Culturel, Monthey (CH). Gefördert durch Bundesstadt Bonn, Ministerium fur Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und im Rahmen des Residenzprogramms TRIENNALE des Kantons Wallis TheatrePro Valais.

 

 

 



---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 23. Oct. 20 - 20:00 Uhr: VIS MOTRIX Tanz/CocoonDance / Bonn

---> 24. Oct. 20 - 20:00 Uhr: VIS MOTRIX Tanz/CocoonDance / Bonn

>