Sat 21 Nov
Abschluss-Präsentation des internationalen Tanzprojekts The Europeans – Stories and Portraits Compagnie Didier Théron

Ein Projekt mit Tänzer*innen aus Warschau und der Rhein-Neckar Tanzszene.


Für das internationale Recherche-Projekt The Europeans arbeiten die Choreograf*innen Didier Théron und Michèle Murray eine Woche lang mit Tänzer*innen aus Frankreich, Polen und der Rhein-Neckar-Region im EinTanzHaus zusammen. Als Ausgangspunkt dient das Werk des deutschen Fotografen August Sander, der seine Karriere der Ausarbeitung eines ehrgeizigen und großzügigen Projekts widmete: der Kartographie der deutschen Gesellschaft in der Weimarer Republik. Andere Fotokünstler*innen folgten diesem Ansatz, wie etwa Robert Frank und später Richard Avedon.

In der gemeinsamen Arbeit erforschen die Tänzer*innen wie Gesten, Positionen, Formen, Dynamik und Bewegungen eine Person definieren. Was sagen sie über ihre Identität und ihren Platz in der Gesellschaft aus? Wie können wir davon ausgehend unsere Gesellschaft und die unruhige Zeit, in der wir leben, definieren?


Dieses  Projekt  wird  in  Zusammenarbeit  mit  dem  Zentrum  Zawirowania  (Warschau),  dem  EinTanz-Haus (Mannheim) und der Compagnie Chorégraphique Didier Théron (Montpellier) durchgeführt. Mit freundlicher  Unterstützung  durch  die  Stadt  Mannheim, das  Institut  français  und  das  französische Ministerium für Kultur.

 

 

---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 21. Nov. 20 - 00:00 Uhr: The Europeans – Stories and Portraits Abschluss-Präsentation des internationalen Tanzprojekts/Compagnie Didier Théron

>