Fri 06 Apr
Premiere I En I Passant I Michelle Cheung & Julie Pécard

20:00 Uhr
Einlass 19:30 Uhr

---> Tickets

Premiere Fr, 6. April 2018 / 20 Uhr 

Sa, 7. April, Fr, 13. April, Sa, 14. April 2018 / 20 Uhr 

En passant heißt soviel wie ’im Vorbeigehen‘ oder ’zwischen Tür und Angel‘ und betont den flüchtigen Aspekt einer Sache, die man so ganz nebenbei erledigt. Das Tanzstück von Michelle Cheung und Julie Pécard mit Livemusik von Duo Mahlukat geht Grunderfahrungen nach, die alle vier Frauen verbinden: Befreiung aus dem beengenden Kokon der Herkunftskultur hinein in eine neue ’Heimat‘ und damit einhergehend die Herausforderung, sich 'nebenbei‘ immer wieder neu auszurichten und ’en passant‘ neu zu erfinden.

„[...] ein intimes Tanzstück von vier nach Herkunft und Persönlichkeit höchst unterschiedlichen Frauen Die Rheinpfalz


Choreografie und Tanz Michelle Cheung und Julie Pécard Musik komponiert von Mahlukat Violine Güldeste Mamaç Percussion Kasia Kadlubowska Dramaturgie Guido Preuß Kostüme Melanie Riester Bühnenbild Jens Richter Licht Marc Brodeur Ton Tobias Schirrmann


Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim, den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie die Stiftung LBBW.


----------------------------

BIOGRAFIEN :

MICHELLE CHEUNG wurde im kanadischen Toronto geboren und absolvierte ihre Ausbildung bei Arts Umbrella in Vancouver. Im Nachwuchsensemble Arts Umbrella Dance Company arbeitete sie mit Choreografen wie Lesley Telford, Gioconda Barbuto, Emily Molnar, Roberto Campanella, Sidra Bell, John Alleyne, bei ProArteDanza, Zata Omm Projects, am Ballett British Columbia sowie am Nationaltheater Mannheim. Heute ist sie festes Mitglied des La_Trottier Dance Collective und arbeitete daneben 2017 mit Edan Gorlicki und den Tanzwerken Vanek Preuß. 2015 entwickelte sie gemeinsam mit Julie Pécard das Stück UN/feminine.

----------------------------

JULIE PÉCARD wurde in Frankreich geboren und wuchs auf den französischen Antillen auf. Mit zwölf Jahren begann sie in Vancouver eine Tanzausbildung bei Arts Umbrella unter der Leitung von Artemis Gordon. Im Nachwuchsensemble Arts Umbrella Dance Company arbeitete sie mit Choreografen wie Emily Molnar, Gioconda Barbuto und Crystal Pite. Nach ihrem Abschluss ging sie zu ProArteDanza in Toronto. Später war sie Tänzerin im Kevin O'Day Ballett am Nationaltheater Mannheim und choreografierte das mit dem Faust-Preis ausgezeichnete Stück Tanz Trommel von Andrea Gronemeyer. Seit 2012 ist sie Teil des La_Trottier Dance Collectives. Zusammen mit Michelle Cheung schuf sie 2015 ihre erste eigene abendfüllende Produktion, UN/feminine.

----------------------------

KASIA KADLUBOWSKA (geb. in Danzig, Polen) studierte klassisches Schlagwerk und zeitgenössische Musik und Performance an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, am Conservatoire National Supérieur Musique et de Danse in Lyon und an der Musikakademie in Danzig. Sie arbeitete u.a. zusammen mit dem Tanztheater von Nicki Liszta, den Neuen Vocal Solisten Stuttgart, der Jungen Oper Stuttgart und der Baltic Opera Danzig. Des Weiteren war sie Gast bei verschiedenen Festivals und Konzerten in Kroatien, Costa Rica, Deutschland, Holland, Italien, Israel, Polen und in der Schweiz und ist mehrfache Preisträgerin bei internationalen Marimba Wettbewerben (u.a.: Nürnberg, Paris, Fermo). Stipendiatin u.a.: Yehudi Menuhin Live Music Now Stipendium, Rotary Club, Soroptimist International, Alfred Toepfer Stiftung, Kunststiftung Baden Württemberg. Das Debutalbum Transient mit Werken von u.a. Philip Glass, Steve Reich, Arvo Pärt wurde 2015 auf dem polnischen label DUX veröffentlicht. Momentan arbeitet Sie an einem Soloalbum bestehend aus acht eigenen Kompositionen, das vorausichtlich im Oktober 2018 erscheinen wird. www.kasiakadlubowska.com

----------------------------

GÜLDESTE MAMAÇ

Geboren und aufgewachsen in Izmir. Mit ihrem Vater begann sie ihre ersten Melodien anatolischer Volkslieder zu singen. Nachdem sie erst in Izmir am Konservatorium und später an der Musikhochschule Detmold ihre künstlerische Ausbildung im Fach Violine beendete, ging sie in Indien auf die Suche nach ihrer eigenen Musiksprache. Seither reist sie öfter nach Indien, lernt weiterhin klassische indische Musik und arbeitet an ihrem Musikprojekt MAHLUKAT in dem sie ihre Kompositionen mit der Percussionistin Kasia Kadlubowska präsentiert. Sie ist eine außergewöhnliche Geigerin, die in ihrer Musik westliche und östliche Spielarten der Violine anbietet.

----------------------------

MAHLUKAT cinematic-oriental music

born in Izmir / fell in love in Varanasi / made in Germany

Mahlukat erschaffen mit ihrer träumerischen Musik eine Welt voll wohliger Tiefe und Schwere, die durch die Leichtigkeit, mit der die jungen Künstlerinnen an ihre Performance herangehen, immer wieder aufgelöst und neu zusammengesetzt wird. http://www.mahlukatmusic.com

----------------------------

GUIDO PREUSS Dramaturg, Musiker und Performer. Studium an der Staatlichen Musikhochschule Freiburg im Breisgau. Seit 2009 Dramaturg der Tanzwerke Vanek Preuß in Bonn. Das von ihm konzipierte Stück ENDLESS REFILL (Koproduktion mit La-Trottier Dance Collective) erhielt den Tanz-& Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg 2015. Konzeptionen u.a. für Eric Trottier, Tobias Weikamp, Cheung & Pecard. Gründer & Leiter Kölner Filmhaus Chor und Bonner Filmchor. Arrangeur & Dramaturg u.a. für den WDR Rundfunkchor Köln. 

----------------------------

Der in Mannheim ansässige Künstler und Illustrator JENS RICHTER studierte Kunstgeschichte und Kommunikationsdesign. Seitdem pendelt er in Mannheim zwischen Atelier und Schreibtisch, tauscht Grafik-Tablett gegen Leinwand. Auf der Suche nach Kombinationsmöglichkeiten und Gedankenspielen erweitert er sein Repertoire und seine Ansichten. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt im Wechselspiel von klassischen Sujets, gepaart mit moderner Ästhetik.

----------------------------


---> zurück


Alle Vorstellungen

---> 06. Apr. 18 - 20:00 Uhr: I En I Passant I Premiere/Michelle Cheung & Julie Pécard

---> 07. Apr. 18 - 20:00 Uhr: I En I Passant I Tanz/Michelle Cheung & Julie Pécard

---> 13. Apr. 18 - 20:00 Uhr: I En I Passant I Tanz/Michelle Cheung & Julie Pécard

---> 14. Apr. 18 - 20:00 Uhr: I En I Passant I Tanz/Michelle Cheung & Julie Pécard

>